Marktchancen für Unternehmen

Zentraler Standort

Thailand ist ein sehr zentral gelegener Wirtschaftsstandort in Südostasien und wird von internationalen Unternehmen oft als Ausgangspunkt für weitergehende Expansionen in den asiatischen Raum genutzt.

Thailand ist seit 1967 ASEAN-Mitglied. Die Implementierung der AEC (ASEAN Economic Community) im Jahr 2015 vereinfacht Investment und Handel zwischen den ASEAN Mitgliedsstaaten und stärkt damit Thailands position.

Das Land ist reich an natürlichen Ressourcen und bietet eine gut ausgebaute unternehmerische Infrastruktur.


Wachstum

2017 lag das BIP bei 455.3 Billionen US-Dollar. Für 2018 wird ein Wachstum von 4,5% erwartet.


Stabile Rahmenbedingungen

Thailand weist stabile monetäre und finanzielle Rahmenbedingungen auf und bietet insgesamt ein gutes Investitionsklima.

Zu den wichtigsten Branchen der thailändischen Wirtschaft zählen der Maschinenbau, der Automobilbereich, Bau- und Chemieindustrie, Elektroindustrie, Nahrungsmittel sowie der Tourismus.


Erneuerbare Energien, Energieeffizienz

Das wirtschaftliche Wachstum der vergangenen Jahre und das erwartete starke Wachstum der kommenden Jahre gehen mit einem deutlichen Anstieg des Energieverbrauchs einher.

Angesichts dieser Entwicklung baut Thailand seine Energiegewinnung aus erneuerbaren Energien massiv aus, woraus eine große Nachfrage nach zuverlässiger und effizienter Technologie in diesem Bereich resultiert.

Die AHK Thailand unterstützt deutsche Unternehmen aktiv bei der Erschließung dieses thailändischen Marktes im Rahmen der Exportinitiative Energie des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)



Marius Mehner
Deputy Executive Director and Head of Consultancy Services Department

Tel:

+66 (0) 2-055-0613

E-Mail:

services(at)gtcc.org