Markterkundung Myanmar: Maschinen- und Anlagebau vom 9. bis 14. November 2013

Beim Einstieg in schwierige oder neue Auslandsmärkte oder sich erst entwickelnde Marktsegmente benötigen kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Selbständige der gewerblichen Wirtschaft sowie fachbezogene Freie Berufe und wirtschaftsnahe Dienstleister im Geschäftsbetrieb in Deutschland (Unternehmen), die sich verstärkt auf diesen Märkten engagieren wollen, neben einer intensiven und spezifischen Vorbereitung auch eine Sondierung von Geschäftsmöglichkeiten vor Ort. Dieses Modul kommt deshalb insbesondere in Schwellen- und Entwicklungsländern bzw. bei neu entstehenden Märkten/Marktsegmenten in Betracht.

Zielgruppe

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Selbständige der gewerblichen Wirtschaft sowie fachbezogene Freie Berufe und wirtschaftsnahe Dienstleister mit Geschäftsbetrieb in Deutschland (Unternehmen) mit entsprechenden Branchenschwerpunkt.


MARKTERKUNDUNG MYANMAR Maschinen- und Anlagenbau, Schwerpunkt: Textilmaschinen sowie Bekleidungs- und Ledertechnik vom 9. bis 14. November 2013

BMWi-Markterschließungsprogramm für KMU

Seit der politischen und wirtschaftlichen Öffnung steht Myanmar im Mittelpunkt des Investoreninteresses. Die Mitgliedschaft im ASEAN-Staatenbund stellt einen Vorteil dar, der zur grundlegenden Entwicklung und Modernisierung des Landes beitragen wird. Aufgrund der jahrzehntelangen Isolation bestehen in quasi allen Wirtschaftszweigen enorme Möglichkeiten und Potenziale. Dem stehen zwar auch Defizite gegenüber, die zugleich aber auch Chancen sind. Als eine Branche mit sehr guten Wachstumsaussichten gilt speziell die Textil- und Bekleidungsindustrie, die in Myanmar über eine lange Tradition verfügt.

Bislang ist Myanmars Bekleidungsindustrie sowohl im Textil- als auch im Verarbeitungsbereich technisch noch sehr rückständig. Um die Produktqualität verbessern und international wettbewerbsfähig sein zu können, ist eine umfassende Modernisierung der Maschinen und Anlagen nötig. Um die spezifischen Bedarfe und Voraussetzungen der Branchenunternehmen im Detail kennenlernen und adäquate Angebote anbieten zu können, ist eine intensive Marktsondierung nötig. Hier hilft die Markterkundungsreise dabei, einen vertieften Überblick zu gewinnen.

Weitere Informationen und ein Anmeldeformular entnehmen Sie bitte dem Flyer.

 

Kontakt:

Wenn Sie an der Geschäftsreise teilnehmen möchten, wenden Sie sich bitte an:


OAV ­ German Asia­ Pacific Business Association
Tel.: +49 (0) 40 357 55913
Fax: +49 (0) 40 357 55925
E-Mail: oav@oav.de

AHK
AHK Thailand
Jan Immel
Tel.: +66 26 70 06 00
Fax: +66 26 70 06 03
E-Mail: immel@gtcc.org

FLYER:


Markterkundung:

Zur Vorbereitung der Markterkundung erhalten die Teilnehmer der Veranstaltung ein vom Durchführer erstelltes Fact Sheet. Dieses dient den Unternehmen zur Information über das Zielland Thailand und die Branche.
In fachbezogenen Informationsveranstaltungen und im Rahmen von Unternehmens­ und Behördenbesuchen werden den teilnehmenden Unternehmen gezielt allgemeine und branchen­ bzw. themenspezifische Informationen zum Zielland hinsichtlich politischer und rechtlicher Rahmenbedingungen, konkreter Marktchanchen, künftiger Marktentwicklungen, technischer und logistischer Voraussetzungen und Verfahren, kulturspezifischer Besonderheiten etc. aus erster Hand durch deutsche und lokale Experten und Multiplikatoren vermittelt. Das Modul soll die teilnehmenden Unternehmen in die Lage versetzen, erforderliche Vorentscheidungen für eine künftige Geschäftstätigkeit im Markt zu treffen und wichtige Kontakte im Zielmarkt für spätere Aktivitäten zu knüpfen.

Die Reisekosten sowie die Ausgaben für Übernachtung und  Verpflegung sind von den teilnehmenden Unternehmen selbst zu tragen.


Marius Mehner
Deputy Executive Director and Head of Consultancy Services Department

Tel:

+66 (0) 2-055-0613

E-Mail:

services(at)gtcc.org